Das Modell neigt sich zur Seite.  

Der Neigungswinkel kann je nach Größe oder Art des Modelltyps unterschiedlich ausfallen. Im englischsprachigen Raum wird hier von „Leaning“ gesprochen.

Man könnte meinen, dass es sich um das Problem „Verschobene Schichten“ handelt. Dieser spezielle Fehler hat aber seine eigene Definition. Die Ursache liegt mit Sicherheit in der Mechanik.

Englische Bezeichnung:

Leaning Print

Mögliche Problemlösungen:

Hardware:

1. ​X- / Y-Achse ausrichten

Schaue dir den Druck von vorn an.

Neigt sich dein Modell nach links oder rechts, hast du ein Problem mit der X-Achse. Neigt es sich nach vorn oder hinten, liegt es an der Y-Achse. Überprüfe, ob beide Achsen im rechten Winkel zu einander liegen. Ist dies nicht der Fall, richte sie wieder neu aus.

2. ​Spannung der Zahnriemen prüfen

Im Laufe der Zeit verschleißen die Zahnriemen, was zufolge hat, dass die Zahnriemenspannung etwas nachlässt. Auch die Pulleys können locker werden, deshalb ist es ratsam, regelmäßig diese beiden Punkte zu kontrollieren.

3. ​Achsen säubern und ölen

Mit der Zeit können sich Ablagerungen auf den Achsstangen sammeln. Diese können die Bewegungsfreiheit des Druckkopfes beeinträchtigen. Nach dem Säubern der Stangen solltest du diese mit einem geeigneten Öl leicht benetzen. Damit förderst du die guten Gleiteigenschaften der Lagerbuchsen.

​Es war nicht der richtige Druckfehler?

Hier geht es zur Gesamtübersicht!

>