Dieser Fehler ist sofort auf der Oberfläche zu erkennen und zu spüren.

Die Ursache kann jedoch sehr unterschiedlich sein.​

Englische Bezeichnung:

​Rough Surface

Mögliche Problemlösungen:

Software:

​1. ​​Drucktemperatur reduzieren

Halte dich immer an die Temperaturangaben des Herstellers.

Druckst du mit zu hohen Temperaturen, fängt das Material an zu sprudeln und der Materialfluss wird ungleichmäßiger.

​2. ​​​Drucktemperatur erhöhen

Auch eine zu gering gewählte Drucktemperatur kann dieses Problem verursachen.

Das Material wird in der Düse nicht richtig aufgeschmolzen und deshalb nicht konstant aus der Düse gedrückt.

​3. ​​​Rückzugsweg verkleinern

Wenn die strukturierte Oberfläche immer zu Beginn einer neuen Schicht auftritt, kann der Rückzugsweg des Filaments einfach zu groß sein. Der Drucker schafft es nicht rechtzeitig, genügend Material zu extrudieren.

​4. ​​​Rückzuggeschwindigkeit erhöhen

Auch die Geschwindigkeit, mit der das Material in Richtung Düse gefördert wird, kann ebenfalls zu langsam sein.

Hardware:

5. Düse „entblocken“

Es ist generell wichtig, dass die Düse sauber und von alten Materialresten befreit ist. Unregelmäßige Materialflüsse beeinflussen den 3D-Druck enorm.

Wie du deine Düse „entblocken“ und dem Problem der verstopften Düse vorbeugen kannst, findest du hier.

6. ​​Filament trocknen

Besonders bei feuchtem Filament ist das Problem der rauen Oberflächen zu erkennen.

Sobald das Filament erwärmt wird, beginnt der Verdampfungsprozess in der Düse. Es kommt zu kleinen „Explosionen“ , die den kontinuierlichen Materialfluss extrem beeinträchtigen.

​Es war nicht der richtige Druckfehler?

Hier geht es zur Gesamtübersicht!

>