​Diese ungewollten Spuren auf der Oberfläche werden auch als Narben bzw. Markierungen bezeichnet. Sie sind nur auf der obersten Schicht sichtbar und entstehen, wenn sich die Düse an die neue Position bewegt und geschmolzenes Filament nachzieht.

Englische Bezeichnung:

​Scars on Top Surface

Mögliche Problemlösungen:

Software:

​1. ​Flussrate verringern

Überprüfe die Flussrate in deinem Slicer-Programm. Diese sollte in der Regel bei 100% liegen. Je nach Erfahrung bzw. Experimentierfreudigkeit kann diese auch abweichen.

​2. ​Drucktemperatur reduzieren

Überprüfe die Düsentemperatur. Ist diese zu hoch gewählt, wird das Material zu stark aufgeheizt. Der Lüfter schafft es nicht mehr, das Filament richtig herunter zu kühlen. Es läuft unkontrolliert nach und verursacht Spuren auf der Oberfläche.

​3. ​Z-Hop Funktion aktivieren

Aktiviere die Z-Hop Funktion in deinem Slicer-Programm.

Der Drucker hebt die Düse bzw. senkt das Druckbett entsprechend, was die unschönen Stellen auf der Oberfläche deutlich verringert.

​4. ​Combing Modus aktivieren

Ist der Combing Modus aktiviert, wird der Druckkopf an der Kontur entlangfahren und diese nicht mehr kreuzen.

​5. ​Rückzugweg erhöhen

Befindet sich die Narbe am Ende der Schichtbahn, ist der Materialüberschuss zu groß. Erhöhe deshalb den Rückzugweg des Filaments.

​6. ​Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen

Mit der Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit gibst du dem Material weniger Zeit, unkontrolliert aus der Düse zu sickern. Bitte in Maßen, da es sonst zu anderen Problemen kommen kann (z.B. verschobene Schichten).

​Es war nicht der richtige Druckfehler?

Hier geht es zur Gesamtübersicht!

>