​Dieses Druckproblem ist an der Oberfläche sofort erkennbar.

Um eine saubere und glatte Außenfläche zu erhalten, muss jede der mehreren hundert Schichten präzise gedruckt werden. Die gut fühlbaren, leichten Erhebungen an der Außenfläche treten oftmals ​in einem bestimmten Rhythmus auf (z.B. aller 20 Schichten).

Englische Bezeichnung:

​Lines on the side of print

Mögliche Problemlösungen:

Hardware:

1. ​Filamentqualität prüfen

​Bereits kleine Veränderungen des Filament Durchmessers (+/-0.05 mm) können eine Überextrusion bewirken und Unebenheiten erzeugen.

​Überprüfe die Qualität des Filaments. Erfahrungsgemäß ist das Filament der größeren Hersteller von sehr guter Qualität

2. ​Temperaturschwankungen vermeiden

​Achte darauf, dass dein 3D-Drucker keiner Zugluft ausgesetzt ist oder durch andere externe Einflüsse ​größere Temperaturschwankungen entstehen. Beobachte die Anzeige deines Druckers (falls vorhanden). Die Temperaturschwankungen sollten maximal +/-2 Grad betragen.

3. ​Spannung der Zahnriemen prüfen

Im Laufe der Zeit verschleißen die Zahnriemen, was zufolge hat, dass die Zahnriemenspannung etwas nachlässt. Auch die Pulleys können locker werden, deshalb ist es ratsam, regelmäßig diese beiden Punkte zu kontrollieren.

4. ​Achsen reinigen und ölen

Mit der Zeit können sich Ablagerungen auf den Achsstangen sammeln. Diese können die Bewegungsfreiheit des Druckkopfes beeinträchtigen. Nach dem Säubern der Stangen solltest du diese mit einem geeigneten Öl leicht benetzen. Damit förderst du die guten Gleiteigenschaften der Lagerbuchsen.

5. ​X-/ Y-Achsen ausrichten

Generell ist es wichtig, dass die Hardware des 3D-Druckers in regelmäßigen Abständen kontrolliert wird.

Entstehen weiter Spuren auf der Außenseite, kann dafür auch ein lockerer Zahnriemen verantwortlich sein. Dadurch können die Koordinaten des Bauteils nicht korrekt angefahren werden.

Software:

6. ​Druckgeschwindigkeit reduzieren

Eine zu hohe Druckgeschwindigkeit bewirkt eine ungenaue Positionierung des 3D-Druckers. Die Folge sind unschöne Absätze am Modell.   

​Es war nicht der richtige Druckfehler?

Hier geht es zur Gesamtübersicht!

>