Wer kennt dieses Problem nicht? Nach Stunden ist der Druck fertig und alles sieht alles gut aus.

Leider ist das Lösen der Stützstruktur nur mit Schäden an dem gedruckten Bauteil möglich. Um das zu vermeiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Englische Bezeichnung:

​Supports are Rough

Mögliche Problemlösungen:

Software:

​1. ​​​Stützstruktur notwendig?

Häufig werden Stützstrukturen ohne wirkliche Notwendigkeit konstruiert. Versuche deshalb durch einige Testmodelle herauszufinden, welchen Bauteile du auch ohne Stützstruktur drucken kannst.

Diese Testmodelle findest du auf den üblichen Plattformen. (z.B. Thingiverse, etc.)

​2. ​​​Platzierung verändern

In vielen Slicer-Programmen kann die Platzierung der Stützstruktur ausgewählt werden.

Es gibt zwei verschiedene Optionen: „Überall“ und „Druckbett berühren“.  Eventuell reicht es schon, wenn die Stützstruktur nur das Druckbett berührt und nicht überall Stützen generiert werden.

​3. ​​​Stützstrukturmuster ändern

Je nach Modell reicht es meist schon aus, nur das Muster der Stützstruktur zu ändern, um diese leichter vom Bauteil zu lösen.

4. ​Stützstrukturdichte reduzieren

In der Regel wird von den Slicern eine sehr dichte Stützstruktur angewendet.  Aktuell gibt es schon einige Programme, mit denen du die Dichte reduzieren kannst. Achte bitte darauf, dass diese nicht zu gering eingestellt wird, damit die Funktion der „Stütze“ nicht komplett wegfällt.

​5. ​Drucktemperatur reduzieren

Durch eine zu hohe Drucktemperatur wird die Bindung zwischen den Schichten enorm gesteigert. Reduziere diese ein wenig. Das erleichtert dir ebenfalls das Entfernen der Stützstruktur.

​6. ​Spaltmaß vergrößern

Vergrößere das Spaltmaß. Hierbei ist der Abstand zwischen Bauteilwand und Stützstruktur gemeint.

Es war nicht der richtige Druckfehler?

Hier geht es zur Gesamtübersicht!

>