Mit hilfe einer Stützstruktur können Objekte gedruckt werden, die sonst nur sehr schwer zu realisieren sind. Modelle mit großen Überhängen sowie Brücken oder Modelle, deren Konturpunkte theoretisch in der „Luft“ gedruckt werden müssten. All dies kann man mit einer Stützstruktureinstellung problemlos drucken.

Was muss ich tun, um eine zu schwache und instabile Stützstruktur zu vermeiden?

Wie erhalte ich eine starke, stabile Stützstruktur?

Englische Bezeichnung:

​Weak and missing support

Mögliche Problemlösungen:

Software:

​1. ​Druckgeschwindigkeit reduzieren

Wie für jedes Druckmodell gilt es auch für die Stützstruktur – Druckgeschwindigkeit reduzieren!

Auch wenn keine sauberen Oberflächen oder andere Feinheiten gefordert sind, müssen sich die Schicht miteinander verbinden. Der 3D-Druck braucht seine Zeit, deshalb gib ihm diese.

​2. ​Form der Stützstruktur ändern

Die Form der Stützstruktur kann von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Jede Struktur hat Vor- und Nachteile. Probiere ein wenig aus und schaue, welche Form zu welchem Modelltyp passt. Hast du ein Modell mit großer Fläche und einer guten Bodenhaftung, reicht es aus, die Stützstrukturen in Linienform zu drucken. Also relativ fein gehalten.

Hat dein Modell wenig Fläche, die das Druckbett berührt, solltest du stärkere Stützen drucken.

​3. ​Stützdichte erhöhen

Durch die Erhöhung der Stützdichte wird deine Stützstruktur robuster und stabiler. Allerdings lässt sie sich dann umso schwerer entfernen.

4. Druckbetthaftung aktivieren

Benötigst du Stützstrukturen außerhalb deines Modells, aktiviere eine Druckplattenhaftungsform (Skirt, Brim). Achte darauf, dass sie sich mit der Stützstruktur verbindet. Sie bekommt dadurch einen besseren Halt auf dem Druckbett.

​5. ​Isolierte Stützstrukturen vermeiden

Vermeide isolierten Stützstrukturen. Diese können jederzeit die Haftung am Druckbett verlieren und so deinen Druck komplett zerstören.

Hardware:

​6. ​Filament wechseln

Wechsele bei Gelegenheit einfach dein Filament.

Die meisten Filamente werden bei schlechter Lagerung spröde. Die Gesamtqualität lässt mit der Zeit nach.

Konstruktion:

​7. ​Eigene Stützstrukturen entwerfen

Hast du dein Modell selbst entworfen, kannst du auch eigene Stützstrukturen konstruieren. Diese kannst du nach Belieben herstellen. Achte darauf, dass die Stützstrukturen in ausreichendem Abstand von der Modellkontur entfernt sind, damit beim Lösen dieser Stütze kein Schaden am eigentlichen Modell entsteht.

​Es war nicht der richtige Druckfehler?

Hier geht es zur Gesamtübersicht!

>