Indien: Die Nachfrage nach 3D-Druckern ist in der indischen Drohnenindustrie stark gestiegen. 

Indiens aufstrebende Drohnenindustrie wendet sich an 3D-Druckunternehmen, um zukünftige Produktionsengpässe zu vermeiden. Sie sehen in Bereichen Gesundheitswesen, Landwirtschaft und Paketzustellung in naher Zukunft großes Potenzial, um den Alltag der Menschen zu erleichtern.

Kind mit Drohne und einer VR-Brille

Während die 3D-Drucktechnologie für den Bau von Teilen einer Drohne verwendet wird, suchen die beiden Branchen auch nach Möglichkeiten, um gemeinsam zu wachsen. Experten zufolge ist der Einsatz des 3D-Drucks für die Herstellung von Drohnen nicht neu, war aber bisher begrenzt. Mit den technologischen Fortschritten biete der 3D-Druck nun jedoch bessere Qualität und langlebigere Produkte.

"Die Nachfrage nach hybriden 3D-Druckmaschinen ist in der indischen Drohnenindustrie erheblich gestiegen. Der Bedarf an Polyurethan, einem gummiartigen Material, das für die Herstellung von Fahrwerken verwendet wird, ist auch gestiegen. Material aus Kohlenstofffasern wird zunehmend in kleinen Drohnen verwendet", sagte Swapnil Sansare, Geschäftsführer von Divide by Zero, einem 3D-Druckunternehmen, und Vizepräsident des Indian Additive Manufacturing Forum.

Die Unternehmen entwickeln Innovationen und können neue Anforderungen der Drohnenindustrie besser erfüllen. 3D-Druck-Dienstleister sind jetzt auch besser in der Lage die gewünschten Anforderungen zu verstehen.

So wird der 3D-Druck zunehmend sowohl für das Rapid Prototyping als auch für die Herstellung von Teilen für ein Endprodukt eingesetzt.

Außerdem kann man mit dem 3D-Druck Drohnen an den jeweiligen Anwendungsfall anpassen - Rahmen, Fahrwerk, Propeller, Kamerahalterung und Antennenhalterung oder Schutzvorrichtungen wie Propellerschutz sind allesamt Standardprodukte, die 3D-gedruckt werden können, um die Drohnen leicht und anpassbar zu machen.

Darüber hinaus werden für spezielle Anwendungsfälle, wie z. B. Smart Farming, möglicherweise Ausrüstungen wie Sprühgeräte, Tanks oder Pumpen benötigt, die ebenfalls mit den 3D-Druckern hergestellt werden können.

Drohne mit Kamera

Bestimmte Formen und Teile lassen sich mit konventionellen Fertigungsverfahren nur schwer herstellen. Jetzt, da die Möglichkeiten zur Entwicklung und Herstellung von komplexen Formen durch den 3D-Druck verbessert wurde, ist mehr Flexibilität beim Design möglich.

Das einheimische Unternehmen Imaginarium, das 3D-gedruckte Komponenten für Drohnenhersteller anbietet, will im August eine Metalldruckerei einweihen. Sie wird pulverisierte Metalle verwenden, um stabilere Produkte anzubieten.

"Es ermöglicht dieselbe Designfreiheit, aber man kann Aluminium und Titan drucken, beides leichte Metalle mit einem hohen Verhältnis zwischen Festigkeit und Gewicht", so Priyesh Mehta, Direktor von Imaginarium.

Außerdem hat das Verfahren weitere Vorteile gegenüber der konventionellen Fertigung, so Mehta. "Die konventionelle Fertigung hängt von der Größe des Auftrags ab, und die meisten Hersteller nehmen keine kleinen Aufträge an, aber die Drohnenhersteller haben im Moment keinen Bedarf an großen Mengen.

Laut Mehta befinden sich die meisten Drohnenhersteller - mit Ausnahme einiger weniger Unternehmen - noch in der Entwicklungsphase, und die Entwürfe ändern sich so schnell, dass es keinen Sinn macht, in die Massenproduktion zu gehen. "Sie nutzen den 3D-Druck als Überbrückung, da es beim 3D-Druck keine Mindestbestellmengen gibt."

Indien hat im Februar 2022 auch ein Verbot für importierte Drohnen verhängt. Während die meisten Teile nach wie vor importiert werden, veranlasste der Schritt der Regierung einheimische Firmen, sich an 3D-Druckunternehmen zu wenden.

In der Tat ist die Fähigkeit, auf Anfrage zu entwerfen und zu bauen, ein Schlüsselfaktor, der dazu beigetragen hat, die Synergie zwischen der Drohnen- und der 3D-Druckindustrie zu schaffen. "Als kleines Startup in einer aufstrebenden Branche hat man keine regelmäßige Nachfrage, man baut auf Bestellung. Ihre Chargen sind kleiner, sagen wir 50 bis 100 Drohnen. Kleinere Unternehmen stellen sogar 5-10 Drohnen her", so Singh.

Einige indische Experten sind jedoch der Meinung, dass dies nur eine vorübergehende Phase ist. Sobald die Nachfrage steigt, werden sich die Unternehmen traditionellen und kostengünstigeren Fertigungsmodellen zuwenden.

Mughilan Thiru Ramasamy, Mitbegründer und Geschäftsführer von Skylark Drones, schätzt, dass derzeit 15-20 % der Drohnenkomponenten in Indien in 3D gedruckt werden: "Sobald die Dinge in der Drohnenindustrie standardisierter werden, werden die Drohnenunternehmen zum Spritzgussverfahren übergehen, da dies eine kostengünstigere Option sein wird", fügte er hinzu.

Wollen wir in Kontakt bleiben? 

Starte am besten gleich hier.

Du suchst Unterstützung im Bereich 3D-Druck? Oder benötigst du ein digitales 3D-Modell um dein Projekt weiter voranzutreiben?

Es ist egal in welcher Phase du dich gerade befindest - Gern unterstütze ich dich bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und Projekte.

Beliebte Beiträge


Über mich


blank

Hallo, ich bin Marcel, Gründer von einfach3ddruck. Ich zeige euch, wie ihr den 3D-Druck für euch und eure Firma erfolgreich nutzen könnt.Ihr findet hier alle notwendigen Informationen zur Nutzung dieser Technologie im Alltag und im Job.

Social Media


Du findest mich auch auf anderen Plattformen.

Newsletter


Verpasse keine Beiträge mehr!

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte 2x im Monat eine Zusammenstellung von allen neuen Beiträgen.

Weitere Artikel


Januar 31, 2023

3. AMD Bodensee-Oberschwaben am 23. März 2023 – Additive Fertigung und 3D-Scannen zum Anfassen in Bad Waldsee Bad Waldsee/ Zürich - Am 23. März 2023 ist es wieder so weit:

Weiterlesen...

Januar 30, 2023

Diese billig und schnell herzustellenden Plasmasensoren könnten Wissenschaftlern helfen, das Wetter vorherzusagen oder den Klimawandel zu untersuchen. Forscher haben einen 3D-gedruckten Plasmasensor für Raumfahrzeuge in der Umlaufbahn entwickelt, der genauso

Weiterlesen...

Januar 26, 2023

Die kanadische Polizei hat im Jahr 2022 mehr als 100 3D-gedruckte Waffen beschlagnahmt. Die Justiz sieht einen starken Anstieg dieser Art von Waffen und es wurde sogar zum ersten Mal

Weiterlesen...
>