Gerissenes Filament (Snapped filament)

​Es kommt mal wieder nichts aus der Düse? Die Filament Spule ist aber voll und im Bowdenschlauch scheint auch genügend Material vorhanden zu sein? Dann liegt es wahrscheinlich daran, dass das Filament an einer nicht so offensichtlichen Stelle gerissen ist. Das passiert besonders bei alten oder billigen Material. Es benötigt eine Zeit damit das PLA / ABS spröde wird, aber wenn es falsch gelagert und eventuell direktem Sonnenlicht ausgeliefert ist kann dies schneller geschehen als ein lieb ist.

Mögliche Problemlösungen:

​#1 - Filament Strang auf Beschädigung prüfen  /  #2 - Durchmesser des Filaments checken

Man sollte außerdem den Filament Durchmesser im Auge behalten. Vor allem bei billigen Material kann es vorkommen das der Durchmesser an manche Stelle einfach zu groß ist um durch den Bowdenschlauch zu gelangen. Wenn der Drucker jetzt versucht das Filament weiter zu fördern kann es passieren, dass durch den Druck der Materialfaden reißt.


#3 - Druck der Fördereinheit auf das Material überprüfen

Auch bei der Materialvorschubeinheit kann durchaus dieses Problem auftreten. Sollte hier der Druck auf das Material zu groß sein, dann frisst sich die Fördermechanik (z.B. Transportbolzen) in das Material, was wiederum den Filament Strang sehr instabil macht.


#4 - ​Flussrate bei 100%

Hast du alle technischen Fehlerquellen ausgeschlossen, überprüfe die Flussrate in deinem Slicer-Programm. Diese sollte in der Regel bei 100% liegen. Je nach Erfahrung bzw. Experimentierfreudigkeit kann diese auch abweichen.


Schnelle Checkliste:

  1. Filament Strang auf Beschädigung prüfen
  2. Durchmesser des Filaments checken
  3. Druck der Fördereinheit auf das Material überprüfen
  4. ​Flussrate bei 100%
>