Füllung deformiert (Deformed Infill)

Für die Füllung deines Modells gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten innerhalb der Slicer-Software. Angefangen mit der Form des Füllmusters bis hin zu ganz individuellen Anpassungen gibt es zahlreiche Faktoren, wodurch dein Modell deformierte Füllungen aufweisen kann. 

Mögliche Problemlösungen:

#1 - ​Druckgeschwindigkeit reduzieren

In den meisten Slicer-Programmen wird die Füllung deutlich schneller gedruckt als die Außenkonturen, um so die Druckzeit deutlich zu reduzieren. Geschwindigkeit ist jedoch nicht alles.  Infolge einer deformierten Füllung kann die Stabilität deiner Drucke leiden. Reduziere deshalb die Druckgeschwindigkeit deiner Füllung, falls es nötig ist.


#2 - ​Fülldichte erhöhen

Eine geringe Fülldichte spart viel Material und Gewicht, verschlechtert aber die Stabilität eines Druckes deutlich. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine gute Balance zwischen Materialeinsparung und Stabilität zu finden. Erfahrungsgemäß sollte eine Mindestfülldichte von 10% nicht unterschritten werden.


#3 - ​Drucktemperatur erhöhen

Eine Instabile Füllung kann auch Zeichen einer Unterextrusion sein, weil nicht genügend Material gefördert wird. Um dies auszuschließen, erhöhe die Drucktemperatur in 5° Schritten so lange, bis die Füllung sauber gedruckt worden ist.


#​4 - ​​Überprüfen der Pulleys

Lose Pulleys können ein Durchrutschen der Zahnriemen verursachen. Aufgrund schneller Richtungsänderungen im Füllmuster kann die genaue die Positionierung des Druckkopfes nicht mehr gewährleistet werden, wenn die Pulleys locker sind. Qualität und Stabilität der Füllung leiden darunter.




Schnelle Checkliste:

  1. ​Druckgeschwindigkeit reduzieren
  2. Fülldichte erhöhen
  3. Drucktemperatur erhöhen
  4. ​​Überprüfen der Pulleys
>