Fäden (Stringing)

​Dieses Problem tritt meistens dann auf, wenn die Düse von "Insel" zu "Insel" fahren muss. Da die Materialvorschubeinheit für einen regelmäßigen Materialfluss sorgt, muss bei den Freiflächen der Fluss des Materials kurzeitig gestoppt werden. In diesem Fall wird das Material für einen kurzen Moment zurückgezogen, um die gewünschten Punkte und Flächen frei von Material zu halten. Sollten nun die Parameter nicht richtig aufeinander abgestimmt sein, kann es passieren, dass das Material aus der Düse nachläuft und es so zu den Fäden kommt. Im englischsprachigen Raum wird von Stringing gesprochen.

Mögliche Problemlösungen:

#1 - Rückzugsweg des Filaments erhöhen  /  #2 - Rückzugsgeschwindigkeit vergrößern

Die Ursachen für dieses Problem könnte zu einem der hohe Druck in der Düse sein. Es ist in diesem Fall einfach zu viel Material in der Düse. Um den Druck zu verringern, solltest du den Rückzugsweg und die Rückzugsgeschwindigkeit des Filaments vergrößern.


#3 - Düsentemp​eratur verringern

Auch die Temperatur der Düse spielt hier eine wichtige Rolle, denn sollte diese zu hoch gewählt worden sein, läuft das flüssige Filament unkontrolliert heraus.


#4 - Druckgeschwindigkeit reduzieren

Der letzte Punkt der die Fäden verursachen kann, ist die Geschwindigkeit deines Druckkopfes. Wähle diese mit bedacht. Es bringt nichts, wenn der Druck 2 Stunden eher fertig ist, aber die Qualität sehr schlecht ist.

Sammle am besten deine eigenen Erfahrungen und notiere sie. Wie du siehst, spielen viele Faktoren und Parameter eine wichtige Rolle. Finde eine gute Balance zwischen diesen und du wirst dieses Problem schnell beheben können.


#​5 - ​Flussrate bei 100%

Achte darauf, dass die Flussrate bei 100% liegt, da Fäden am Druckobjekt auch ein Anzeichen einer Überextrusion sein können.


#6 - ​Lüftergeschwindigkeit erhöhen

Besonders wenn der Druckkopf große Abstände überbrücken muss, entstehen die unbeliebten Fäden. Um diese zu vermeiden bzw. zu verringern, brauchst du eine optimale Kühlung. Erhöhe diese in 10% - Schritten, falls du die Lüftergeschwindigkeit bei einem anderen Modell reduziert hast.


#7 - ​Stärkeren Lüfter einbauen

Es kann vorkommen, dass eine 100prozentige Lüftereinstellung noch nicht ausreichend ist. Um den Luftstrom zu erhöhen, kannst du dir auch einen zusätzlichen Lüfter einbauen.


Schnelle Checkliste:

  1. Rückzugsweg des Filaments erhöhen
  2. Rückzugsgeschwindigkeit vergrößern
  3. Düsentemperatur verringern
  4. Druckgeschwindigkeit reduzieren​
  5. Flussrate bei 100%
  6. Lüftergeschwindigkeit erhöhen
  7. Stärkeren Lüfter einbauen
>